Geringfügigkeitsgrenze 2011

Die Geringfügigkeitsgrenze 2011 ist jene Grenze bis zu der man monatlich hinzuverdienen kann, ohne dass man Abgaben zur Sozialversicherung leisten muss (Ausnahme: Unfallversicherung). Speziell für StudentInnen ist die Geringfügigkeitsgrenze sehr wichtig. Jedes Jahr wird die Geringfügigkeitsgrenze neu errechnet und nach oben angepasst. Diese Anpassung hat zur Folge, dass die Geringfügigkeitsgrenze 2011 nicht mehr 366,33 Euro hoch ist, sondern die Geringfügigkeitsgrenze 2011 374,02 Euro ausmacht.

Maximal 374,02 Euro pro Monat bei der Geringfügigkeitsgrenze 2011

Wer mehr wie 374,02 Euro pro Monat verdient bei den StudentInnen, oder 28,13 Euro pro Tag, der riskiert, dass diese Beschäftigung nicht mehr als geringfügig gilt und daher Sozialversicherung zu bezahlen ist. Obwohl keine Abgaben (Ausnahme: Unfallversicherung) an die Gebietskrankenkasse zu bezahlen ist, muss der Arbeitgeber das geringfügige Dienstverhältnis trotz allem bei der Gebietskrankenkasse melden. Wenn mehr wie 28,13 Euro pro Tag, oder 374,02 Euro im Monat verdient wird, so ist man automatisch voll versichert, was zur Folge hat, dass sowohl Arbeitnehmer, als auch Arbeitgeber Beiträge zur Sozialversicherung leisten müssen. Das wären:

  • Krankenversicherung
  • Pensionsversicherung
  • Arbeitslosenversicherung

Rechte, bei einer geringfügigen Beschäftigung

Wenn man geringfügig beschäftigt ist, so erhält man keinen hohen Lohn bzw. Gehalt, trotz allem hat man aber auch Rechte! Unter diese Rechte fallen beispielsweise:

  • Urlaubsrecht
  • Recht auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
  • Recht auf Pflegefreistellung
  • Recht auf Abfertigung und
  • die in den meisten Kollektivverträgen festgelegten Ansprüche auf Sonderzahlungen  (Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld)

Auch wenn Sie studieren und Ihr Geld für die erbrachte Leistung nicht das große Geld ist, so sollte die Bezahlung für Ihren IT-Job doch einigermaßen sein und Sie sollten in diesem Zusammenhang auch Ihre Rechte und Pflichten kennen!

Wenn Sie auf der Suche nach einem IT-Job sind, so bedenken Sie, dass die Geringfügigkeitsgrenze 2011 bei 374,02 Euro liegt. Bis dorthin müssen Sie keine Sozialversicherungsabgaben bezahlen.

Kommentare

  1. Gerhard Honeck 30. Januar 2011
    • admin 30. Januar 2011
  2. Marlene 5. April 2011
  3. admin 5. April 2011
  4. Naichbins 7. April 2011
  5. Anna 6. Dezember 2011
  6. sofia 19. Dezember 2011
    • admin 19. Dezember 2011

Schreibe einen Kommentar