Familienbeihilfe 2011

Mit dem beschlossenen Budgetbegleitgesetz gibt es auch bei der Familienbeihilfe 2011 Veränderungen. So kommt es, dass ab 1.7.2011 Studierende die Familienbeihilfe nicht mehr bis 26 bekommen, sondern nur noch bis zum 24. Geburtstag. Das heißt, die Familienbeihilfe wird um 2 Jahre reduziert, was zu medienwirksamen Protesten geführt hat. Die Aufregung rund um die Änderungen bei der Familienbeihilfe ab 2011 war in ganz Österreich groß, jedoch gab es kaum Anpassungen beim späteren Beschluss der FBH. Die Regierung der SPÖ und ÖVP haben nur ein paar marginale Veränderungen durchgeführt und so gibt es jetzt wenige Ausnahmen, dass ab 2011 doch noch eine längere Familienbeihilfe möglich ist, wie bis zum 24. Geburtstag.

Was muss man tun, dass man auch nach dem 1.7.2011 noch eine Familienbeihilfe nach dem 24. Geburtstag bekommt?

Wer ein sehr langes Studium wählt, bzw. seinen Präsenz- oder Zivildienst geleistet hat, oder jung Mutter geworden ist, diese Gruppen haben eine Chance auf eine Verlängerung der Familienbeihilfe auch über den 24. Geburtstag hinaus! Um dieses Angebot annehmen zu können, muss mit dem Finanzamt Kontakt aufgenommen werden und diesem mitteilen, dass einer der hier genannten Gründe vorliegt. Nur so hat man als Student die Chance auch nach dem 24. Geburtstag und nach dem 1.7.2011 noch die Familienbeihilfe zu erhalten.

Weitere Informationen rund um die Veränderungen der FBH 2011 finden Sie auch unter folgenden beiden Links:

Schreibe einen Kommentar