Ausbildung, Fortbildung, Umschulung – alles Werbekosten?

Wenn jemand eine Ausbildung, Fortbildung oder eine Umschulung macht, dann können die daraus entstehenden Kosten auch als Werbekosten steuerlich abgesetzt werden und somit spart man daraus auch noch Steuern.

Was kann steuerlich abgesetzt werden bei einer Ausbildung, Fortbildung oder bei einer Umschuldung?

ALLE Unmittelbare Kosten wie:

  • Kursgebühren
  • Studiengebühren
  • Kosten für Kursunterlagen
  • Skripten
  • Fachliteratur
  • PC-Kosten bei Computerausbildungen

Nicht abgesetzt werden können Hilfsmittel wie ein Schreibtisch oder eine Schreibtischlampe.

Außerdem kann von der Steuer abgesetzt werden:

Fahrkosten zur Ausbildungs-, Fortbildungs- oder Umschulungsstätte (amtliches Kilometergeld)

diese Fahrtstrecken dürfen sich aber nicht auf dem Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte befinden!

  • Tagesgelder (Pauschalbetrag von € 26,40 pro Tag)
  • wenn die Bildungsveranstaltung länger als 3 Stunden dauerte so kann für jede angefangene Stunde ein Zwölftel verrechnet werden – ab 11 Stunden eben dann der ganze Tagessatz
  • Nächtigungsgelder pauschal mit € 15,- bzw. die tatsächlichen Kosten inkl. Frühstück

Wer also sich weiterbildet, der soll nicht vergessen einen Teil der Kosten auch von der Steuer abzusetzen. Zahlt sich aus!

Weitere Informationen zum Thema Steuern & Ausbildung beim Finanz-Blog.

Oder auch im Finanz-Journal.at

Eine Antwort

  1. weihnachtsmänner 7. November 2009

Schreibe einen Kommentar