Weiterbildung nach dem Studium – was nun?

Viele Menschen studieren die verschiedensten Fachrichtungen, manche davon wissen genau, was sie wollen, andere studieren nach ihrem Interesse, wieder andere, weil sie nichts mit ihrer Zeit anzufangen wissen. Wie geht es jetzt aber nach dem Studium weiter? Gibt es eine Weiterbildung oder geht man direkt in den Beruf? Diese Frage bezogen auf Österreich soll hier näher erörtert werden.
Als ein Beispiel möge hier die Universität Wien dienen (http://www.univie.ac.at/). Diese offeriert ihren Studenten Fach- und Berufsspezifische Programme zur Weiterbildung. Es gibt dort Universitätslehrgänge sowohl mit akademischem Abschluss als auch mit akademischer Bezeichnung.
Insgesamt bietet die Uni Wien 30 Weiterbildungsprogramme an, und diese werden jedes Jahr von etwa 2000 Studenten angenommen. Der überwiegende Teil läuft neben dem Beruf und ist interdisziplinär strukturiert.
Wissenschaftliche Anwendungen und deren Umsetzung im Beruf werden von Vortragenden für die Zuhörer vorgestellt. Interessensgebiete sind Bildung und Kultur, Gesundheit und Soziales, Internationales und Politik, Kommunikation und Medien, Management und Wirtschaft sowie Recht.
Nebenher ist es dort möglich, berufsspezifische Zusatzqualifikationen zu erreichen – „University meets Public“, Deutschkurse, Sommerhochschule European Studies, Sprachenzentrum der Uni Wien, Universitätskurse Wien, Vienna International Summer University und das österreichische Kompetenzzentrum für Didaktik sind nur einige der Möglichkeiten, die angeboten werden. Auf diese Weise haben die Interessierten die Möglichkeit, nahtlos im Anschluss an das Studium die unterschiedlichsten Varianten zu probieren und diese zusätzlichen Weiterbildungswege in Anspruch zu nehmen, um dann auch für den Beruf die Weichen gestellt zu haben.
Gerade die Uni Wien bietet also ein breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten an, zum Nutzen der ehemaligen Studierenden.

Schreibe einen Kommentar