MBA Studium: Möglichkeiten in Österreich

Seit Ende der 90er Jahre besteht in Österreich die Möglichkeit, einen Abschluss als MBA zu erwerben und sich somit für eine gehobene Führungsposition auch und gerade bei international agierenden Unternehmen zu qualifizieren.

Grundvoraussetzungen für die Teilnahme an solch einem Lehrgang sind ein vorangegangenes und erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer international anerkannten Universität (oder gleichgestellten Hochschulen), ausreichende Berufserfahrung und umfassende Englischkenntnisse, um den meistens in Englisch abgehaltenen Vorlesungen folgen zu können. Neben dem Präsenzstudium ist in vielen Bereichen auch ein Fernlehrgang möglich, letzterer mit periodisch obligatorischer persönlicher Teilnahme an Prüfungen und/oder Terminen zur individuellen Evaluierung.

Wer dann aufgrund seiner Bewerbung und nach einem Interview bei einem der rund 30 staatlichen oder privaten Bildungsinstitute, die eine solche Ausbildung hierzulande anbieten, zur Teilnahme am Studiengang zum MBA zugelassen wurde, muss für die im Normalfall 18 bis 24 Monate dauernde Ausbildung zum Master of Business Administration in der Regel zwischen 20.000.- bis 30.000.- Euro an Gebühren veranschlagen.

In Österreich werden neben den „normalen“ MBA – Lehrgängen auch noch zwei weitere angeboten: der „Executive MBA“ und der „Professional MBA“. Beide werden in der Regel berufsbegleitend über einen Zeitraum von 14 – 24 Monaten (Executive) oder 18 – 24 Monaten (Professional) durchgeführt und richten sich hauptsächlich an ältere Teilnehmer mit langjähriger Berufserfahrung. Die Ausbildung zum Professional MBA zielt beispielsweise auf Bereiche wie Banken und Versicherungen, Tourismus, Energie, Gesundheit sowie Marketing ab, um nur die geläufigsten zu nennen.

Alle erfolgreichen Abschlüsse an MBA – Studiengängen in Österreich werden europaweit und, in der Regel, auch in den USA anerkannt, wenn die Vorlesungen ausschließlich in Englisch stattfanden.

Schreibe einen Kommentar