Nebenberuflich studieren in Österreich

In Österreich ist all dies möglich! Da die Sprache keine Barriere darstellt, das Studiensystem dem deutschen ähnlich ist und sich der bürokratische Aufwand innerhalb der EU-Staaten in Grenzen hält, können die Vorteile eines Auslandsstudiums mit relativ wenig Aufwand nutzbar gemacht werden – nicht nur zur Urlaubszeit ist Österreich eine Reise wert!
In fast achtzig Prozent der österreichischen Unternehmen gibt es Mitarbeiter die berufsbegleitend studieren.

Umfragen zufolge haben Studenten die nebenberufliche studierten eindeutlich bessere Berufschancen nach dem Studium als normal studierende.
Neben dem Job zu studieren, kann die Karrierechancen erheblich verbessern. fünfundvierzig Prozent der Unternehmen, in denen nebenberufliche Studiengänge erfolgen, honorieren den erfolgreichen Abschluss ihrer Studenten mit einer Gehaltserhöhung.

Jedoch studieren auch in Deutschland sehr viele Studentn neben Beruf. Hierzulande kommt es auf ca. 70.000 Menschen Menschen des berufsbegleitenden Studiums.

Nach den jeweiligen Studiengängen werden den Absolventen zu vierzig Prozent entweder ein besserer Posten oder sogar ein Abteilungswechseln nach erfolgreicher Beendigung Ihres Studiums angeboten

Ein berufsbegleitendes Bachelor-oder Master-Sstudium kann in vielen Unternemen als persönliche Weiterentwicklung des Arbeitnehmers und vorallem auch als Vorbild für zukünftige Studenten gesehen werden.

Das nebenberufliche Studium ist als Mittel zur höheren Qualifikation, als Ausbildung zukünftiger Führungskräfte und als Wissensgenerierung anerkannt und geschätzt. Jedoch gilt ein berufsbegleitendes Studium nicht als Ersatz für eine intere Weiterbildungsmaßnahme.

Die Mehrzahl der Unternemen hilft seinen Mitarbeitern beim Studium neben dem Beruf.
Dabei kann diese Hilfe in verschiedenen Variation stattfinden.
Es gibt zum Beispiel Unternehmen, welche seine Mitarbeiter bei der Durchführung der Abschlussarbeit unterstützen.
Andere helfen ihren Studenten finanziell weiter, indem sie zum Beispiel ihre Studiengebühren übernehmen.
Spricht man das Thema “berufsbegleitendes Studium” in der Firma an, so bietet eine Vielzahl der Unternehmen eine gezielte Karriere- und Laufbahnplanun an.

In Österreich ist all dies möglich! Da die Sprache keine Probleme darstellt, das Studiensystem dem deutschen ähnlich ist und sich der bürokratische Aufwand innerhalb der EU-Staaten in Grenzen hält, können die Vorteile eines Nebenberuflichen Studiums mit relativ wenig Aufwand nutzbar gemacht werden.

Schreibe einen Kommentar