Informatik Bachelor (Universität Salzburg)

Curriculumdauer:

6 Semester, 180 ECTS

Akad. Grad:

Bachelor of Engineering, BEng.

Qualifikationsprofil

Die Informatik beschäftigt sich mit komplexen, künstlichen Systemen für Anwendungen in nahezu allen Bereichen. Dabei werden ingenieurwissenschaftliche Methoden verwendet, um diese Systeme zu beherrschen, d.h. sie zu erstellen, zu warten und weiterzuentwickeln.
Dieses Bachelorstudium vermittelt die dafür nötigen Grundlagen und Fähigkeiten basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Kombination von formalen Methoden mit aktuellen Verfahren und Werkzeugen der Kernfächer der Informationstechnologie bildet für Absolventinnen und Absolventen eine solide Basis für berufliche Tätigkeiten. Die inkludierte Einführung in Spezialbereiche verschafft einen zusätzlichen Überblick über verschiedene Anwendungsgebiete. Weitere Qualifikationen wie etwa  Kommunikationsfähigkeit, Problemlösungskompetenz und selbständiges kreatives Arbeiten werden in prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen erlernt und gefördert.
Hierbei entstehen auch die nötigen Voraussetzungen für eigenständige fachliche  Weiterbildung, welche dieses Fach verstärkt fordert. Bearbeitung von Aufgaben in Gruppen soll die Teamfähigkeit schulen, welche bei IT-Berufen von großer Bedeutung ist. Dazu gehört auch die Förderung von Kommunikationskompetenz, Konflikt- und Kritikfähigkeit.

Aufbau und Ablauf des Studiums

(1) besteht aus allen Lehrveranstaltungen des ersten Semesters. Die Semester 2 bis 6 umfassen alle Lehrveranstaltungen mit vertiefendem Charakter.
(2) Auflistung der Lehrveranstaltungen, die zur Studieneingangsphase gehören:
Lehrveranstaltungen der Studieneingangsphase

  • Formale Systeme 3 VO 3
  • Formale Systeme 2 PS 5
  • Digitale Rechenanlagen 4 VO 5
  • Digitale Rechenanlagen 2 PS 5
  • Orientierung Informatik 1 VP 1
  • Einführung in die Programmierung 3 VO 3
  • Einführung in die Programmierung 2 PS 5
  • Einführung UNIX 2 VP 3

(3) Das Vorziehen von Lehrveranstaltungen aus dem Masterstudium ist nicht zulässig.
(4) In § 5 sind die einzelnen Lehrveranstaltungen dieses Bachelorstudiums aufgelistet. Die Zuordnung zur Semesterfolge ist eine Empfehlung und stellt sicher, dass die Abfolge der Lehrveranstaltungen optimal auf Vorwissen aufbaut und der Jahresarbeitsaufwand 60 ECTS-Credits nicht überschreitet.
(5) Im Rahmen der Wahlfächer sind drei Bachelor-Module zu je 8 ECTS-Credits zu absolvieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *